Über mich


Geboren im Jahr 1959 im ländlichen Weserbergland konnte ich, dank meiner Grossmutter,  bereits im Grundschulalter erste Kenntnisse im Häkeln und Stricken erlangen. Gleich welchen Weg mein Leben nahm … Ausbildung zur Verwaltungsangestellten, Hausbau, Heirat, zwei Kinder … das Hobby blieb. Kreuzsticharbeiten, Hardanger, Gerstenkorn, Myreschka, Faden-Grafiken und mehr wollten kennengelernt und perfektioniert werden. Das Führen eines Handarbeits-Fachgeschäftes mit all seinen vielfältigen Aufgaben stellte eine neue Herausforderung dar; aus dem Hobby wurde mein Beruf. Weiterbildung war und ist gefragt! Ich belegte Kurse, organisierte solche und konnte mein Wissen in diesen weitergeben. Es folgten Unterrichtsstunden an einer Hauptschule, in denen ich die Schüler/innen in die Welt der Wolle, Garne und Stoffe einführen durfte. Korrekturlesen von Anleitungen, Teststricken für verschiedene Designerinnen, Umsetzen englisch-sprachiger Anleitungen …  ich bin gern auf meinem Weg!

Und so habe ich mir und meinem Shop den Namen Shania-M gegeben; Shania, aus dem Indianischen kommend, heisst: ich bin auf meinem Weg; das „M“ steht für den 1. Buchstaben meines Vornamens und für das, was mich begeistert: Mode, Wolle und mehr!

Aktuell betreibe ich meine Woll-Oase und belege Kurse im „Strickrauschen“. Dieses „freie“ Arbeiten begeistert mich ebenso, wie das Designen für das Strickmagazin „Verena“, die Handarbeitszeitschrift "ANNA" und verschiedene Woll-Firmen. Es ist immer wieder spannend zu erleben, wie sich ein Projekt entwickelt, gibt es bei mir doch Alles-aus-einer-Hand, d.h. ich designe, schreibe die Anleitung und fertige das Modell. Jedes Teil fertige ich mit der Hand und mit sehr viel Liebe und Herzblut getreu meinem Motto: nur wenn man sich nimmt viel Zeit, wird aus einer Handarbeit eine Kostbarkeit! 

Kurse – ich bezeichne sie lieber als Aktionen -  gebe ich in gemütlicher Atmosphäre und immer nur im kleinen Kreis, möchte ich doch den Teilnehmer/innen das Gefühl des „Runterkommens“ vermitteln. Handarbeit ist Therapie … Yoga für die Seele! Handarbeit birgt Sinnliches in sich … das Fühlen der Wolle, das Betrachten der Farben, das Schaffen eines Unikates! 

Solch ein gehandarbeitetes Teil kann auch Wärme spenden. Aus diesem Aspekt heraus ist mein ehrenamtliches Engagement entstanden: bereits seit 1998 stricke ich für Frühchen! Darüber und über alles rund um „meine“ Handarbeiten berichte ich hier auf meinem Blog.

Ich gehe meinen Weg weiter … es bleibt interessant, spannend: ich darf die indische Kultur und vieles mehr kennenlernen! Diese Farbenpracht, gepaart mit Schmuckelementen undundund … da lässt sich vieles gestalten, anfertigen und wenn ich dann noch ein bisschen helfen kann, dann bin ich glücklich!
So freue ich mich nun auf eine inspirierende, lichtvolle, beglückende Zusammenarbeit mit
Sita Crafts! Möge die Organisation stetig wachsen und somit möglichst vielen benachteiligten Frauen eine Perspektive und Entfaltungsmöglichkeit bieten!